Ferienspiele: Fotos der zweiten Woche

Diesmal etws früher als sonst, aber dafür mit herrlichen Sommerbildern aus den Schulen. Es geht sofort los mit der Eichendorffschule und den Wasserspielen und Origami-Workshops:

Die Sonnentauschule hat wieder viel gebastelt, diese Woche viel mit Salzteig.

An der Hermann-Hesse-Schule waren die Trekkies mit PlayMais unterwegs.

Über Kai Hennig

Hallo, ich zeichne hier für die meisten Artikel verantwortlich. Weiterhin kümmere ich mich um das Ferienprogramm der KiJu und bin Ansprechpartner für die Jugendberufshilfe.
Dieser Beitrag wurde unter Bildergalerie, Eichendorffschule, Hermann-Hesse-Schule, Jugendliche, Kinder, Sommerferien, Sonnentauschule, Waldschule abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Ferienspiele: Fotos der zweiten Woche

  1. Gamer sagt:

    Hallo an das Team des JUZ sowie an die Betreuer der Ferienspiele,
    wieder einmal hatte mein Sohn, wie in den letzten Jahren, jede Menge Spaß und bedauert sehr, dass er im nächsten Jahr „zu alt“ ist für solche Ferienaktionen. Könnte man nicht in Eure Überlegungen mit einbringen auch was für die 14-15 Jährigen in den Ferien anzubieten, denn nur 6 Wochen zu Hause abhängen ist für viele doch zu langweilig ! Ein Versuch wäre es ja vielleicht mal wert ! Vielen Dank für euer Engagement und weiterhin viel Spaß und Erfolg !!

    • Kai Hennig sagt:

      Hallo. Schön, dass es ihrem Sohn gefallen hat. Besonders, weil wir ja dieses Jahr die Umstellung von der Kinderstadt auf die Ferienspiele hatten. Sie haben vollkommen recht, die 14-15 Jährigen fallen bei diesem Angebot durch, da wären dann eher die Herbstferien etwas, wo wir einzelne Veranstaltungen auch für „die Alten“ anbieten. Wir werden uns im Herbst beratschlagen, wie es nächstes Jahr weitergeht (Kinderstadt oder Ferienspiele oder???) und sicher auch nochmal über diese Altersgruppe nachdenken. Wenn sie von Freunden ihres Sohnes wissen, die sich über ein Angebot für 14-15 Jährige freuen würden ermutigen sie diese doch, sich bei uns zu melden: Wenn wir den Bedarf einschätzen können, fällt uns eine Entscheidung sicher leichter.
      Danke und beste Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.