Boys‘ Day 2019

Einmal jährlich findet der Jungen­Zukunftstag statt und es öffnen Einrichtungen, Organisationen und Unter­nehmen, aber auch Hochschulen und Arbeitsagenturen ihre Türen für Jungen ab der 5. Klasse. Sie  informieren über ein breites Spektrum von Ausbildungsberufen und Studiengängen, die Jungen bisher selten in Betracht ziehen, z.B. in den Bereichen Gesundheit, Pflege, Soziales und Erziehung. Jungen erhalten an diesem Tag vielfältige Möglichkeiten, sich mit ihrer Berufs­ und Lebensplanung  auseinanderzusetzen.
Jungen haben vielfältige Interessen und Potenziale, die sie in der Berufs­ und Studienwahl bislang viel zu wenig berück­sichtigen. Am Boys‘ Day können sie Berufs­ und  Studienbereiche ausprobieren, in denen Männer noch immer unterreprä­sentiert sind. Am Boys’Day – Jungen­Zukunftstag können Jungen durch Schnupperpraktika, Infoveranstaltungen, Erkundungen von Betrieben und Einrichtungen oder Workshops neue und interessante Tätigkeitsfelder kennenlernen und ihre sozialen Kompetenzen testen.

Weiteres Informationamaterial zum Boys Day gibt es direkt beim Kompetenzzentrum.

Wir sind Initiativpartner des Boys Day und bieten euch Unterstützung bei der Suche nach einem Platz, vermitteln zwischen euch, der Schule und den Betrieben und geben euch wichtige Tipps für einen gelungenen Boys Day. Meldet euch unter unserer Hotline 06104-7035603, oder besucht gleich den Boys‘ Day Radar und sucht nach Stellen in Obertshausen.

Nach getaner Arbeit findet im Jugendzentrum (Bahnhofstr. 82) ab 16:00 Uhr eine After-Work-Party statt. Hier haben alle, die am Boys‘ Day teilgenommen haben die Möglichkeit, gemeinsam den Arbeitstag ausklingen zu lassen. Es gibt Erfrischungen und kleine Knabbereien, ebenso wie eine Reflexionswand, auf der man die Erlebnisse des Tages festhalten kann. Außerdem gibt es natürlich den beliebten Haushaltsparcours, bei dem die Jungs in einen spielerischen Wettstreit eintreten. Wir freuen uns auf euch!

Über Kai Hennig

Hallo, ich zeichne hier für die meisten Artikel verantwortlich. Weiterhin kümmere ich mich um das Ferienprogramm der KiJu und bin Ansprechpartner für die Jugendberufshilfe.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Eltern, Jugendliche, Jugendzentrum abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.