Job ‘n’ Grill am 08. Mai

Kontakte knüpfen, Ausbildung finden und Gegrilltes genießen
Premiere von „Job’n Grill“ in Obertshausen am 8. Mai

Eine kleine Starthilfe ins Arbeitsleben möchte die Veranstaltung „Job‘n Grill“ am Dienstag, 8. Mai, von 17 bis 19 Uhr bieten. In lockerer Runde treffen Arbeitgeber und interessierte Jugendliche bei „Job‘n Grill“ zusammen. Sozialpädagogin Beate Hopf, Ansprechpartnerin für das Projekt „Schule stärken in Schule und Beruf“ für Mühlheim und Obertshausen, lädt Jugendliche und Arbeitgeber zu dieser Premiere ein. Veranstaltungsort ist der Innenhof des Bürgerhauses.

Auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz bietet „Job & Grill“ reichlich Möglichkeiten zum Fragen stellen und Austausch. „Durch die guten Erfahrungen meiner Kolleginnen und Kollegen in den Regionen Rodgau und Langen, möchte ich für die Jugendlichen in Obertshausen und Mühlheim ebenfalls das Angebot Job’n Grill“ etablieren. Es soll eine ,Win-Win-Situation‘ für Betriebe aus Mühlheim und Obertshausen sowie für Jugendliche auf der Suche nach Ausbildungsplätzen entstehen“, erklärt Beate Hopf.

Die Nervosität der Jobsuche tritt bei dieser Veranstaltung in den Hintergrund, bei Speisen und Getränken fällt das Kennenlernen zwischen Jugendlichen und Firmenvertretern leichter. „Ich freue mich auf spannende Gespräche und ein erfolgreiches Zusammentreffen in entspannter Atmosphäre.“

Die Veranstaltung organisiert Beate Hopf vom Projekt „Jugend stärken in Schule und Beruf“, unterstützt wird die Aktion auch von der Wirtschaftsförderung der Stadt Obertshausen. Gefördert wird das Projekt „Schule stärken in Schule und Beruf durch Mittel des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration.

Die Teilnahme für Jugendliche ist kostenlos – eine Anmeldung ist nicht erforderlich. „Das ist eine tolle Chance, die Jugendliche auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz einfach nutzen sollten“, sagt Bürgermeister Roger Winter.

Unternehmer, die Ausbildungsplätze zu vergeben haben und bei „Job’n Grill“ am Dienstag, 8. Mai, von 17 bis 19 Uhr dabei sein wollen, können sich gern bei Beate Hopf unter Telefon: 06104 7035606, Telefon: 0151 51153802 oder per E-Mail: beate.hopf@obertshausen.de melden.  

 

Über Kai Hennig

Hallo, ich zeichne hier für die meisten Artikel verantwortlich. Weiterhin kümmere ich mich um das Ferienprogramm der KiJu und bin Ansprechpartner für die Jugendberufshilfe.
Dieser Beitrag wurde unter Jugendbildung, Jugendliche, Veranstaltung abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.